Erfahren Sie,
wie Slotspiele
funktionieren

Home Slot-Maschinen

Der Ratgeber für Online Slotspiele – So funktionieren Slotspiele wirklich

  1. Wie funktionieren Slotspiele
  2. Die Mythen zu den Slotautomaten
  3. Wie sind Slotmaschinen programmiert
  4. Die Auszahlungsraten und die Volatilität von Slotspielen

Slotspiele sind gegenwärtig die beliebtesten Casinospiele. Die Grundregeln dieses Spieles gehen zurück auf das Jahr 1899, als Charles Fay den ersten Spielautomaten konstruierte. Seit damals hat sich im Grunde an der Logik des Spielablaufes nicht viel verändert. Ein Spieler setzt seinen Einsatz ein und dreht eine Reihe von Walzen, auf denen sich Symbole befinden. Und jede dieser gedrehten Walzen hält an einer zufällig bestimmten Position. Der Spieler gewinnt, wenn die Walzen so stehen bleiben, dass in einer Linie gleiche Symbolen aufscheinen. Je seltener diese Gewinnsymbole auf den einzelnen Walzen vorkommen, desto höher wird Ihr Gewinn sein. Die Höhe des Gewinns ist für jede Gewinnkombination in der sogenannten Auszahlungstabelle genau definiert.

Heutzutage wird die Zufälligkeit der mechanisch gestoppten Walzen durch Zufallszahlen ersetzt. Diese Zufallszahlen werden von einem Computer berechnet. Aber die Grundprinzipien um einen Gewinn zu ermitteln sind die gleichen geblieben. Und diese Prinzipien der Zufälligkeit werden von jedem lizenzierten Spielanbieter eingehalten und befolgt. Die Zufälligkeit in den Slotspielen hat sehr viele interessante Auswirkungen mit sich gebracht, und es ist für jeden pfiffigen Slotspieler wichtig, dass er diese Eigenschaften auch gut versteht.

"Die Prinzipien der Zufälligkeit werden von jedem lizenzierten Spieleanbieter anerkannt."

Wie funktionieren Slotspiele

Die große Mehrheit der Online Slotspiele verwenden noch immer Walzen um das Ergebnis jeder einzelner Drehung darzustellen. Trotz der Tatsache, dass die Walzen gegenwärtig von einem Computer gesteuert werden, hat sich bis heute die Spielmathematik zumeist an den Spielablauf mit 3 oder 5 Walzenreihen gehalten, die nach der Beendigung des Drehs an einer zufälligen Position anhalten. Warum sollte man etwas, was sich seit Jahrzehnten bewährt hat, auch ändern?

Die modernen Online Slotspiele haben natürlich auch viele Neuerungen, die mit mechanischen Walzen nicht darstellbar waren. Hier gilt es vor allem zu nennen: Sich erweiternde "Wilds"-Symbole (Joker), "Scatters", Freispiele, Bonus Runden und vieles mehr.

Der Zufallszahlengenerator ("RNG")

Eines haben alle fairen und korrekt programmierten Slotspiele gemeinsam: Das Ergebnis einer jeden Runde basiert ausschließlich auf einer Zufallszahl, die von einem Zufallszahlengenerator (RNG) berechnet wird. Und die vom "RNG" generierte Zufallszahl "teilt" dann den Walzen "mit", wann diese anzuhalten haben. Und dadurch wird auch der Spielausgang und das Ergebnis des Spieles bestimmt. Das bedeutet, dass das gleiche Spiel mit der gleichen Zufallszahl auch immer das gleiche Ergebnis liefern muss.

Je höher die Anzahl Ihrer Spiele, desto höher (in der Regel) ist auch die Auszahlungsquote des Spielsystems. Wir nehmen an und gehen davon aus, dass alle anderen Regeln im Spielsystem die Gleichen bleiben.

Wie werden die Zufallszahlen generiert und wie werden diese in den Spielautomaten verwendet
  1. Der Zufallszahlengenerator (RNG = "random number generator") generiert eine Zufallszahl.
  2. Das mathematische Modell des Spieles nimmt die Zufallszahl und berechnet, wo die Walzen exakt zum Stehen kommen sollen.
  3. Das Spiel stoppt die Walzen an den berechneten Positionen und bestimmt dann das Ergebnis der Walzendrehung.
  4. Das Ergebnis der Drehung wird dann anschließend dem Spieler, der die Drehung initiiert hat, angezeigt.

Ihre Gewinne (oder Ihr Verluste) werden in jeder einzelnen Spielrunden ausschließlich durch das Glück bestimmt. Wichtig ist hier festzustellen, dass das Spielergebnis auch nicht von Ihren vorherigen Gewinnen oder Verlusten beeinflusst wird, und auch nicht von den Spielergebnissen anderer Spieler oder von irgendwelchen anderen vorhersagbaren Tatsachen. Schlussendlich sind es nur Sie und ein elektromagnetisches Hintergrundrauschen im Zufallszahlengenerator - es handelt sich um pures Glücksspiel.

Das Ergebnis eines Spieles wird nicht von Ihren vorherigen Gewinnen oder Verlusten beeinflusst, noch von den Spielergebnissen anderer Spieler oder von irgendetwas anderen Vorhersagbarem.

Das erinnert mich jetzt daran, dass ich Ihnen eigentlich erklären sollte, wie Zufallszahlen wirklich funktionieren. Die modernen "RNGs", die in heutigen Online Casinos verwendet werden, sind nichts anderes als pure Hardware, die Zufallszahlen aus dem "elektromagnetischen Hintergrundrauschen" erzeugen. Sie sind wie ein alter Fernseher, der kein Signal empfangen kann - man kann nur viele schwarze und weiße Punkte sehen. Ein schwarzer Bildpunkt ist eine 0 und ein weißer Bildpunkt ist eine 1. Wenn Sie nun ein Foto machen würden von einem kleinen Ausschnitt dieses Bildschirmes des alten Fernsehers, und Sie verwandeln diese Bildpunkte in 1er und 0er, und schreiben dann diese Werte in eine Textdatei, dann haben Sie Ihre Zufallszahl.

Die "RNG"-Hardware generiert Abertausende von Zufallszahlen pro einzelner Sekunde. Das bedeutet dann auch, dass Sie beim Klicken auf den Startknopf des nächsten Spieles ein anderes Spielergebnis bekommen werden, wenn Sie um einen Bruchteil einer Sekunde früher oder später diesen Startbutton betätigen. Aber es gilt dennoch, dass Sie keine Chance haben werden den Spielausgang des nächsten Spieles zu beeinflussen, denn sie wissen nicht, ob das Spielergebnis zu Ihrem Vorteil oder Nachteil berechnet werden wird. Die faire und reine Zufälligkeit bleibt aber auf jeden Fall bestehen.

Quantis Random Number Generator
Der Quantis Zufallszahlengenerator

Wie können die Casinos nun Geld verdienen?

Nun könnten Sie sich fragen: Wenn Slotspiele nicht manipuliert sind, wie können denn dann die Casinos Gelder verdienen?

Die Antwort ist wirklich ganz einfach: Slotspiele sind so konzipiert, dass Sie auf längere Sicht weniger auszahlen als die Spieler Einsätze tätigen.

EIN BEISPIEL

Stellen Sie sich ein einfaches Spiel vor: Sie geben mir einen Euro und werfen eine Münze. Wenn "Kopf" kommt, dann bekommen Sie von mir als Gewinn €1,50. Wenn "Zahl" kommt, dann haben Sie verloren und der Euro gehört mir. Es ist also ziemlich offensichtlich, dass die Chancen Geld zu verdienen für mich besser stehen als für Sie. Wenn Sie Glück haben, und wir spielen nur ein paar wenige Runden, dann können Sie eventuell gewinnen, aber auf längere Sicht hin habe ich einen ganz klaren Vorteil. Die Zufälligkeit in diesem Spieles besteht und ist fair, aber die langfristigen Chancen auf einen Gewinn sind es aber nicht.

Die Slotspiele sind ähnlich gestrickt, nur um einiges komplizierter. Die Mathematik eines Automatenspieles ist definiert durch folgende Parameter:

  • Eine Menge von unterschiedlichen Symbolen auf den virtuellen Walzen
  • Die Gewinnhöhen in den Auszahlungstabellen
  • Die Regeln und die Wahrscheinlichkeiten aller Bonusmöglichkeiten
  • Einstellungen aller Bonusfunktionalitäten

Die Mathematik und die Logik des Spieles zusammen mit den fair berechneten Zufallszahlen, gibt dem Casino einen langfristigen Vorteil gegenüber dem Spieler. Und dies ist der Grund, wieso Casinos Geld verdienen.

"Die Spielmathematik kombiniert mit den fair berechneten Zufallszahlen gibt dem Casino einen langfristigen Vorteil gegenüber den Spielern."

Die Mythen zu den Slotautomaten

Da ich also nun erklärt habe, wie faire Slotspiele wirklich funktionieren, ist es nun aber der Zeit um mit den Mythen, die sich um das Slotspiel ranken, aufzuräumen.

Mythos Nummer 1: "Die Slotspiele haben Zyklen von Gewinnkombinationen. Sie können gewinnen, indem Sie diese Zyklen beobachten und während eines erfolgreichen Teiles des Spielablaufes ins Spiel einspringen."

Das ist nicht anderes als ein gut und frei erfundenes Märchen, da die Slots ja wirklich auf fairen Zufallszahlen beruhen. Der Vorteil des Casinos beruht einzig und allein in der Spiellogik. Daher besteht absolut keine Notwendigkeit, das gesamte System mit irgendwelchen Arten von Zyklen zu verkomplizieren.

In Wirklichkeit können Sie nichts anderes als heiße und kalte Zeitspannen, in denen hohe Gewinne eintreten, beobachten. Aber diese zeitlichen Vorkommnisse sind nichts anderes als natürliche Zufälligkeiten und sind daher absolut nicht vorhersehbar.

Mythos Nummer 2: "Die Slotspiele sind so programmiert, dass Sie erst dann hohe Gewinne ausspucken, wenn Sie bereits genügend Geld eingesammelt zu haben um diese Gewinne auch auszubezahlen."

Dies ist genau so frei erfunden, und stammt wahrscheinlich noch aus den Tagen von allein stehenden Spielautomaten, die immer direkt und sofort an den gewinnenden Spieler ausbezahlt haben. Aber das war damals genau schon so ein Mythos, wie es heute einer ist. Wenn Sie mehr Geld gewonnen hatten, als der Spielautomat physisch auch auszahlen konnte, dann haben Sie den Restbetrag vom Casino-Personal ausbezahlt bekommen.

Die modernen Spielautomaten sind heute mit einem zentralen Server verbunden und alle anfallenden Gewinnen werden von den Casino Mitarbeitern ausgezahlt, so dass es nicht mehr notwendig ist, dass der komplette auszubezahlende Betrag auch direkt im Spielautomaten vorrätig ist. Denn die Zufallszahlen funktionieren einwandfrei und dieser Mythos ist daher auch falsch.

Die Mythen Nummer 3 und 4: "Spiele, die mit der "Autoplay-Einstellung" gespielt werden zahlen weniger aus als das manuelle Klicken auf den "Start"-Button" & "Wenn Sie den Haupthebel beim Einarmigen Banditen ziehen, dann haben Sie bessere Chancen um zu gewinnen als beim Drücken des "Start"-Buttons."

Beide Annahmen machen keinen Sinn für uns alle, die wir wissen, wie Online-Slots funktionieren. Die Spielmathematik bleibt immer gleich, die Zufallszahlen bleiben unangetastet, egal ob Sie nun die "Autoplay"-Funktion verwenden, den "Start"-Button drücken, oder den Hebel zum Spielstart betätigen.

Wie sind Slotmaschinen programmiert

Jetzt kommen wir zu meinem Lieblingsthema, da ich in der Vergangenheit selbst Softwarelösungen für einen großen Spieleanbieter entwickelt habe. :-)

Ein Casino zu führen und gute Spiele zu erstellen, erfordert unterschiedliche Fähigkeiten. Wir sollten außerdem nicht vergessen, dass die meisten Spieler immer wieder ein und dieselben Spiele spielen. Das sind höchstwahrscheinlich auch die Gründe, wieso Unternehmen gegründet wurden, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Casinospielen konzentriert haben. Dies ist auch der Grund, wieso Sie Spiele wie "Starburst" in so vielen unterschiedlichen Casinos spielen können. Die Firma NetEnt, also jenes Unternehmen, dass das Spiel "Starburst" entwickelt hat, ist ein eigenständiger Konzern.

Und so funktioniert ein Casinospiel, kurz zusammengefasst:

  1. Das Casinos initiiert Ihre Spielsitzung.
  2. Ihr Internetbrowser kommuniziert mit den Servern des Spieleanbieters und nicht direkt mit den Servern des Casino.
  3. Die Zufallszahlen, die schlussendlich das Spielergebnis bestimmen, werden ebenfalls nicht von Casino, bei dem Sie spielen, sondern von einer unabhängigen Firma - dem Spieleanbieter - generiert.
  4. Das Casino bestätigt Ihren Spieleinsatz und wird vom Spieleanbieter über Ihre Gewinne oder Verluste informiert.

Und hinter diesem Vorgang steckt eine sehr wichtige Implikation: Wenn Sie in einem Spiel von einem seriösen Spieleanbieter zuviel Geld verlieren, dann können Sie sich sicher sein, dass Sie einzig und allein nur Pech hatten. Und selbst wenn Sie Ihr Lieblingsspiel in einem eher unbekannten Casino spielen, so können Sie im Bezug auf die Gerechtigkeit des Spielablaufes sehr sicher sein. Vielleicht wird dieses jedoch später nicht in der Lage sein, Ihre Gewinne ausbezahlen. Deshalb sollten Sie immer ein seriöses Casino finden, dass auch in der Lage sein wird, Ihre hohen Gewinne auch tatsächlich auszubezahlen. Finden Sie solche Casinos in unserem Casinoratgeber". Ich bin in der Vergangenheit auch schon mit Spielen in Kontakt gekommen, deren Auszahlungsrate unter 50% gelegen sind.

Um dies alles besser zu veranschaulichen, habe ich hier ein Bild angefügt, wie ein Walzendreh (Spin) in einem Casinospiel nun tatsächlich funktioniert:

Und wie sind nun die Slotspiele programmiert
  1. Der Spieler drückt in seinem Browser den "Start"-Button in seinem Slotspiel.
  2. Das Spiel sendet das "Spin- oder Drehsignal" an den Server des Spieleanbieters.
  3. Der Server des Spieleanbieters berechnet den erforderlichen Spieleeinsatz. Der Server des Spieleproviders fordert das Casino auf, den für das Spiel erforderlichen Geldbetrag von Spielerkonto abzuziehen.
  4. Der Server von Casino bestätigt die Abbuchung des Einsatzes vom Spielerkonto.
  5. Der Server des Spieleanbieters fordert eine Zufallszahl von Zufallszahlengenerator ("RNG") an.
  6. Der "RNG" übermittel an den Server des Spieleanbieters eine faire Zufallszahl.
  7. Anschließend verwendet der Server des Spieleanbieters diese Zufallszahl, das Spielergebnis wird berechnet und die Walzen fangen sich zum Drehen an.
  8. Der Server des Spieleanbieters fordert den Server des Casinos nun auf, dem Konto des Spielers den möglichen Gewinn aufzubuchen.
  9. Der Server des Casinos fügt den Gewinn auf das Kundenkonto und bestätigt diese Aktion.
  10. Das Spielergebnis wird an das Spiel gesendet, das gerade im Browser des Spieles läuft.
  11. Das Spielergebnis wird animiert dargestellt und dem Spieler angezeigt.

Und dieser gesamte Vorgang dauert normalerweise nicht länger als 200 Millisekunden :-).

Die Auszahlungsrate ("RTP" = "Return to Player") und die Volatilität/ Varianz

Die Auszahlungsrate ("RTP") und die Volatilität sind die beiden wichtigsten mathematischen Modelle eines Slotspieles. Diese beiden Elemente beeinflussen schlussendlich, wie viel und wie oft Sie gewinnen werden. Der ganze Prozess ist jedoch etwas komplizierter als angenommen. Deshalb werde ich versuchen, es Ihnen so einfach als möglich zu erklären.

Die Auszahlungsrate ("RTP")

Die Auszahlungsrate, oder auch Austahlungsquote oder Auszahlungsprozentsatz genannt, ist die langfristige statistische Reihe der gesamten gewonnenen Gelder dividiert durch die gesamten Einsätze, die die Spieler in den Spielen getätigt haben. Der Ausdruck "langfristige statistische Reihe" mag sich eventuell kompliziert anhören, deshalb hier eine "einleuchtendere Erklärung":

EIN BEISPIEL

Wenn die Auszahlungsrate 96 % beträgt, dann bedeutet das, dass Sie ein mögliches Startkapitals von €1.000.000.000 zur Verfügung haben und Sie anschließend immer mit nur einem Einsatz von €1 spielen, und in Summe 1.000.000.000 Spielrunden spielen, dann sollten Sie nach dem letzten Spiel noch €960.000.000 auf Ihrem Konto haben.

Wenn Sie aber nur ein paar Spielrunden spielen, so kann Ihre aktuelle Rendite zwischen 30% und bis zu 1.000% variieren. Aber je mehr Runden Sie spielen, desto eher sind Sie näher an der statistischen Auszahlungsrate mit der das Slotspiel eingestellt ist. Das ist auch der Grund wieso ich im oben angeführten Beispiel so große Zahlen verwendet habe.

Die am häufigsten eingestellte Auszahlungsquote bei Online Slots liegt bei 96%. Manche Spiele hingegen können auch höhere Werte haben, wie zum Beispiel "Blood Suckers " von NetEnt, das mit einer Auszahlungsquote von 98% aufwarten kann.

"Die häufigste eingestellte Auszahlungsquote beträgt bei Online Slotspielen rund 96%."

Die Auszahlungsrate ist ein sehr beliebtes charakteristisches Merkmal bei Online Slotspielen, weil diese mit einer einzigen leicht verständlichen Zahl dargestellt werden kann. Und diese Zahlen sind leicht miteinander zu vergleichen. Die meisten der beliebtesten Spieleanbieter nennen immer die Auszahlungsrate eines betreffenden Slotspieles. Daher ist es auch einfach Artikel wie "Die Top-10 auszahlenden Slotspiele" zu schreiben.

Die Auszahlungsquote kann für verschiedene vereinfachte Berechnungen verwendet werden, zum Beispiel können Sie Ihre Chancen bei einem Bonus berechnen.

Volatilität

Diese vereinfachten Berechnungen sind dafür gut, dass Sie Ihre Bekannten beim einem Bier beeindrucken können. Aber zu den seriösere und umfangreicheren Berechnungen (wie diejenigen, die wir in unserem Artikel über Bonusjäger gemacht haben), müssen wir auf jeden Fall die Volatilität zählen.

Die Volatilität eines Slotspieles ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit, daher werde ich bei meiner Erklärung mit dem Beispiel von Roulette beginnen:

  • Wenn Sie im Roulette entweder auf Schwarz oder Rot setzen, dann können Sie das doppelte Ihres Einsatzes gewinnen. Und dies geschieht recht oft (in 18 von 37 Fällen).
  • Wenn Sie auf eine Zahl setzen, so können Sie das 36-fache Ihres Einsatzes gewinnen, aber Sie gewinnen im Durchschnitt nur einmal in 37 Runden.

Die Volatilität des Roulettes kann leicht in Zahlen von 2 bis 36 ausgedrückt werden, abhängig davon, welche Einsatzhöhe Sie nehmen. Eine höhere Volatilität bedeutet, dass Ihre individuellen Gewinne höher sein werden. Wie dem auch sei, sie werden jedoch weniger oft gewinnen und Sie werden Ihr gesamtes Spielbudget schneller verlieren.

Die Volatilität der Slotspiele

Die Volatilität eines Automatenspiels kann nicht in einer einzigen Zahl ausgedrückt werden, da diese aufgrund der vielen verschiedenen Gewinnkombinationen das Ergebnis von unzähligen verschiedenen Gewinnbeträgen ist. Ich habe herausgefunden, dass die Volatilität am einfachsten und am genauesten mit einer Grafik zu veranschaulichen ist:

Slot Machine Volatility
Die Volatilität eines speziellen Slotspieles

Dieses Diagramm zeigt den Anteil aller Gewinne, die als Vielfaches der Einsätze bezahlt werden. Zum Beispiel zeigt das oben angeführte Diagramm, dass 15 % aller Gewinne als individuelle Gewinne mit Werten zwischen dem 2- und dem 5-fachen des Spieleinsatzes ausbezahlt werden. Und 10 % des gesamten Gewinns wird mit höheren Einzelgewinnen vom 200-fachen bis zum 500-fachen des Spieleinsatzes ausbezahlt.

Wie wird die Volatilität berechnet

Da die Volatilität nicht als einzige Zahl ausgedrückt werden kann, klassifizieren die Spielanbieter einen bestimmten Slot normalerweise nur mit den Kategorien "niedrige", "mittlere" und "hohe" Volatilität. Daher können diese Kategorien nicht effektiv verglichen oder in bestimmten Berechnungen verwendet werden, aber sie können Ihnen zumindest eine Basisinformation geben, welche Volatilitätseinstellungen das Spiel hat, das Sie gerade spielen.

Die echte Slot-Volatilität zu finden (in der Form der oben angefügten Grafik) ist eine sehr schwierige Aufgabe. Im Grunde genommen müssen die Anordnungen eines Slotspieles rekonstruiert werden um die Wahrscheinlichkeiten anderer spezieller Spielfunktionen richtig einschätzen zu können. Und selbst für mich ist dies eine zeitaufwendige Aufgabe, die vor allem von der Komplexität des Slotspiels abhängt.

Die Volatilität eines Slotsspieles kann im Grunde genommen grob aus der Auszahlungstabelle und den Symbolen auf den Walzen geschätzt werden. Beachten Sie hierbei vor allem immer die höchste Gewinnkombination. Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, diesen Gewinn auch einzufahren? Und wie viel können Sie dabei gewinnen?

Ich persönlich bevorzuge Spiele mit hoher Volatilität, da genau hier die wirklich hohen Beträge gewonnen werden können. Da hat man den Nervenkitzel auch bei kleineren Einsätzen. Und ein niedriger Einsatz bedeutet, dass Sie statistisch weniger verlieren werden. Dieser Effekt kann leicht einen etwas niedrigeren "RTP" kompensieren.

EIN BEISPIEL

Lotterien zum Beispiel haben oft einen RTP von lediglich 50%, aber die Chancen den Jackpot zu knacken und dadurch Multimillionär werden zu können, fasziniert unzählige Spieler und lässt sie weiter und weiter spielen. Sogar meine Mutter kauft sich manchmal einen Lottoschein und malt sich dann aus, was sie so alles im Gewinnfall mit den Millionen anstellen würde. Aber sie würde nie im Leben auch nur einen einzigen Cent in einen Spielautomaten werfen.

Wenn man die Lotteriespiele einmal beiseite lässt, so sind die Slotspiele jene Spielarten mit der höchsten Volatilität, die man in einem Casino spielen kann. Der Vorteil einer hohen Gewinnmöglichkeiten ist gewissermaßen ein Vorteil gegenüber den hohen Auszahlungsraten von Blackjack oder Roulette. Um noch mehr über die höchsten Gewinnmöglichkeiten und die Auszahlungsraten zu erfahren, und wie diese Ihre Gewinnchancen beeinflussen, können Sie in diesem Artikel lesen.

Wie man die Volatilität eines Slotspieles erhöht

Hier ein paar Tricks, die Sie verwenden können, wenn Sie die Volatilität eines Slotspieles erhöhen möchten:

  • Verwenden Sie die Verdoppelungsfunktion (Entweder Schwarz oder Rot). Die Auszahlungsrate des eigentlichen Spieles bleibt gleich, Sie können aber dennoch die Volatilität des Spieles auf Ihren bevorzugten Wert erhöhen, indem Sie einfach so lange spielen, bis Sie einen ausreichend hohen Betrag gewonnen haben.
  • Ändern Sie die Anzahl der Gewinnlinien auf 1 und erhöhen Sie den Einsatz pro Linie. Die Chancen auf einen Gewinn bei nur einer Linie sind geringer, aber Sie können dadurch viel höhere Gewinne erwarten. Versuchen Sie es einfach! Probieren Sie es mit den kostenlosen Online-Slots im Demo-Modus aus, falls Sie mir nicht glauben sollten ;-).

Das sind alles grundlegende Tipps, die Ihnen weiter helfen werden. Wenn Sie jedoch wirklich wissen wollen, wie Sie Slots optimal ausnutzen können, dann lesen Sie den folgenden Artikel.

Empfohlene Online Casinos