Die Besten
Roulette
Strategien

Home Roulette Die besten Roulette Strategien

Die besten Roulette-Strategien, um beim Spielen Spaß zu haben und eine tatsächlich faire Chance auf hohe Gewinne wahren zu können

Falls Sie einmal bereits nach der besten Roulette-Strategie online gesucht haben sollten, dann sind Sie sicher auf einige Webseiten gestoßen, die von sich behaupten, dass ihre eigenen Strategien eine todsichere Möglichkeit bieten um online Geld in diesem Spiel zu verdienen. Jedoch hat diese Sache einen Haken: Diese Strategien funktionieren nicht. Wenn Sie diese vorgeschlagenen Strategien langfristig verwenden werden, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihr gesamtes Spielbudget verlieren und vielleicht sogar noch mehr.

Für diese Art von Strategien habe ich nur den Ausdruck "Roulette-Betrugs-Strategien" zur Verfügung, anders können diese nicht beschrieben werden. Und aus diesem Anlass habe ich auch einen ganzen Artikel zu diesen betrügerischen Roulette-Strategien verfasst. Aber finden Sie jetzt heraus, über welche Strategien ich wirklich sprechen will und warum diese nicht funktionieren. Alle Theorien in diesem Artikel werden durch umfangreiche Simulationen begleitet und gestützt.

In diesem Artikel werden Sie unterschiedliche Strategien finden. Aber, dass müssen Sie wissen, ich werde nicht postulieren, dass dieses Wissen Ihnen helfen wird, eine Roulette-Spiel in eine Gelddruckmaschine zu verwandeln. Das ist leider unter keinen Umständen möglich, weil das Casino beim Roulette immer einen statistischen Vorteil gegenüber dem Spieler hat. Mit jedem Einsatz, den Sie tätigen werden, werden Sie statistisch Geld verlieren. Deshalb ist jeder systematische Versuch um beim Roulette zu gewinnen, nicht möglich - mit Ausnahme einiger Fälle, die in meinem Artikel zum Thema "Wie schlägt man Roulette beschrieben sind.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie nicht Ihr Möglichstes tun können, um Roulette effektiv zu spielen und eine realistische Chance zu haben, Geld zu gewinnen und gleichzeitig das Spiel auch zu genießen. Wenn Sie diesen Artikel weiter lesen werden, dann werden Sie jene Strategien entdecken, die ich für die Besten halte.

Und dann werden Sie auch die Antworten auf diese folgenden Fragen finden:

  • Warum hilft Ihnen eine höhere Volatilität um mehr gewinnen zu können?
  • Welche Strategie ist für jene Spieler die Beste, die einfach nur Spaß am Spiel haben wollen?
  • Gibt es eine Strategie für Spieler, die hoch gewinnen wollen?
  • Und kann man beides gleichzeitig haben?

Und dies will ich mit Ihnen durchgehen:

  1. Wieso die Volatilität im Roulette eine sehr wichtige Rolle spielt
  2. Die Einführung in meine Roulette-Strategien (mit weiterführenden Links zu noch mehr Informationen)
  3. Die Zusammenfassung und meine Empfehlungen

Wieso die Volatilität im Roulette eine sehr wichtige Rolle spielt

Es gibt noch eine Sache, auf die ich Sie hinweisen möchte, bevor wir tiefer in die unterschiedlichen Strategien eintauchen werden. Wenn Sie einige der anderen Artikel auf Casino-Guru bereits gelesen haben sollten, so werden Sie bereits wissen, wie sehr ich immer wieder auf die Wichtigkeit der Volatilität (bekannt auch als Varianz) unterstreiche. Roulette ist ziemlich einfach und ermöglicht uns daher in wenigen Schritten die Wichtigkeit der Volatilität zu beschreiben.

Ganz am Anfang werde ich Ihnen die Volatilität (auch Varianz genannt) erklären. Das Volatilitätskonzept beschreibt jenen Vorgang während des Spielens, wie oft Sie in einem Glücksspiel gewinnen werden und wie hoch Ihre Einzelgewinne sein werden. Sie können mehr über dieses Konzept in meinem Artikel überdie Auszahlungsquoten ("RTP") und Varianz lesen, aber im Allgemeinen kann ich es wie folgt zusammenfassen:

  • Eine hohe Volatilität bedeutet, dass Sie nicht oft im Spielverlauf gewinnen werden, aber die eintretenden Einzelgewinne werden umso höher sein, um die Verluste, die Sie zuvor hinnehmen mussten, zu kompensieren.
  • Eine niedrige Volatilität bedeutet dann genau das Gegenteil. Sie werden während des Spielverlaufes ziemlich oft gewinnen, aber die einzelnen Gewinne werden im Allgemeinen recht gering sein.
  • Und eine "mittlere Volatilität " liegt dann folgerichtig genau in der Mitte.

Der volatilste Einsatz, den Sie beim Roulette platzieren können, ist eine Wette auf eine einzelne Zahl (Straight-Up). Und im Gewinnfall hat diese Wette eine Auszahlungsquote des 36-fachen Ihres Einsatzes. Jedoch werden Sie statistisch nur einmal alle 37 Mal (auf einem Single-Zero-Roulette-Rad) gewinnen. Aber eigentlich ist das nicht so volatil. Slotspiele, zum Beispiel, können viel volatiler sein als Roulette. In Bezug auf Roulette kann dies jedoch als "hohe Volatilität" klassifiziert werden, oder zumindest als die höchste, die Sie für einen einzelnen Einsatz erhalten können.

In Bezug auf niedrige Volatilität sind die am wenigsten volatilen "Standard" -Einsätze als "50:50" - Wetten bekannt, die das 2-fache Ihres ursprünglichen Einsatzes auszahlen und eine Gewinnchance von 18:37 haben. Und zwar sind dies die Einsätze auf Rot / Schwarz, Gerade / Ungerade, Zahlen von 1-18/Zahlen von 19-36. Technisch gesehen können Sie eine niedrigere Volatilität erreichen, indem Sie einen wesentlichen Teil des Roulette-Tisches mit Chips abdecken, aber lassen Sie uns als Beispiel für niedrige Volatilität vorerst bei diesen Einsätzen bleiben.

Der Vergleich von Einsätzen mit hoher und niedriger Volatilität im Roulette

Wie Sie ja vielleicht bereits wissen, ist die Auszahlungsquote ("RTP") bei jeder Art von Roulette-Einsätzen die gleiche. Die Auszahlungsquote von American Roulette beträgt nur 94,74%, während der "RTP" vom Europäischen Roulette bei 97,3% liegt. Das bedeutet, dass Sie statistisch denselben Prozentsatz Ihres Geldes zurückbekommen, unabhängig davon, welche Art von Einsatz Sie platzieren.

Aber in Wirklichkeit sind nicht alle Wetten und Einsätze, die Sie tätigen, gleich. Denn im amerikanischen Roulette gibt es eine Wettart namens "Top line", bei der die Auszahlungsquote noch niedriger ist und bei lediglich 92,1% liegt. Aber lassen Sie uns das jetzt einmal ignorieren, um es ein bisschen einfacher zu machen. Denn Sie würden sowieso keine Chips auf diese Wettart setzen. Wenn Sie mehr über die unterschiedlichen Wettarten wissen möchten, dann lesen Sie meinen Artikel über Rouletteregeln, Quoten, Einsätze und Auszahlungen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie einfach nur Einsätze tätigen sollten, ohne vorher darüber nachgedacht zu haben wie denn die Volatilität ins Spielgeschehen eingreifen kann. Lassen Sie mich das weiter erklären.

Denken Sie immer daran, dass die Auszahlungsquote von Roulette immer weniger als 100% ist, was bedeutet, dass Sie langfristig statistisch immer Geld verlieren werden. Wenn Sie Einsätze mit geringer Volatilität platzieren, bleiben Ihre Ergebnisse nahe am zu erwarteten Ergebnis, was für Sie nicht von Vorteil ist. Wenn Sie jedoch sehr hohe volatile Wetten platzieren wollen, dann haben Sie eine bessere Chance, von den negativen erwarteten Ergebnissen abzukommen und am Ende können Sie sogar Geld dabei gewinnen. Und dies obwohl Sie statistisch immer noch erwarten sollten, dass Sie verlieren könnten.

Dieses Konzept mag eventuell etwas schwierig zu verstehen sein, aber die folgenden Diagramme werden Ihnen hoffentlich dabei behilflich sein, dass Sie besser verstehen können, warum eine hohe Volatilität im Allgemeinen für den Spieler besser ist.

A chart with simulations of low volatility roulette bets
Ein Diagramm mit Simulationen von Roulette-Einsätzen mit niedriger Volatilität (5 Spieler, je 250 Wetten, € 1 Einsätze auf Rot / Schwarz)

Wie Sie sicher ablesen können, blieben alle fünf Spieler, die Einsätze mit niedriger Volatilität platziert haben, nahe ihres anfänglichen Startbudgets und der zu erwarteten negativen Rendite. Nur einer dieser fünf Spieler hat Gewinne einstreifen können und die anderen vier kamen lediglich auf Werten die sich zwischen 80% und 90% ihres ursprünglichen Startbudgets bewegten.

A chart with simulations of high volatility roulette bets
Ein Diagramm mit Simulationen von Roulette-Einsätzen mit hoher Volatilität (5 Spieler, je 250 Wetten, € 1 Einsätze auf eine einzelne Zahl)

In Bezug auf Spieler, die Einsätze mit hoher Volatilität getätigt haben,waren die finalen Ergebnisse viel interessanter. Einer dieser fünf Spieler verlor nach 136 Einsätzen sein ganzes Spielbudget, und ein anderer ging beinahe Bankrott, aber ein Spieler hatte ein ziemlich ausgeglichenes Spielergebnis, und zwei schafften es sogar, schöne Beträge zu gewinnen. Dies zeigt eindrücklich, dass Sie die Volatilität erhöhen müssen, um wirkliche eine Chance zu haben, hoch gewinnen zu können.

Ich hoffe, dass diese Charts zusammen mit meinen Erläuterungen, die ich weiter oben zusammengefast habe, deutlich klarstellen, warum die besten Strategien in Bezug auf einen zu erwarteten Gewinn grundsätzlich jene sind, die höhere Volatilitätseinsätze benötigen.

Und nun lassen Sie uns zu den Strategien selbst kommen.

Die Einleitung in meine Roulette Strategien

Es gibt viele verschiedene Arten, Roulette zu spielen, von denen jede einzelne ihreVor- und Nachteile hat. Lassen Sie mich das mit zwei Beispielen belegen:

  • Sie könnten sich mit € 100 an einem Roulette-Tisch sitzen und immerfort € 1 auf Schwarz setzen. Auf diese Art könnten Sie Stunden damit verbringen, so zu spielen, aber Sie werden definitiv keine substantiellen Geldbeträge gewinnen, und Sie werden höchstwahrscheinlich am Ende einen bestimmten Teil Ihres Spielbudgets verloren haben. Und weil Ihre Einsätze so klein sind, wird das Spiel für Sie wahrscheinlich nicht sehr aufregend sein.
  • Aber Sie könnten auch die gesamten € 100 nehmen und es auf eine einzige Zahl setzen. Damit haben Sie die Möglichkeit € 3.600 zu gewinnen, aber Sie werden sehr wahrscheinlich alles mit Ihrem einmaligen Einsatz verlieren. Diese Strategie ist natürlich sehr nervenaufreibend und hat eine sehr hohe Rendite, aber sie ist sehr volatil und Ihre durchschnittliche Spielzeit wird sehr kurz sein.

Ich nehme an, Sie verstehen nun was ich meine! Jeder Spieler hat seine eigenen Vorlieben und Präferenzen. Einige Spieler wollen schnell viel Geld gewinnen, manche wollen ein spannendes Spiel haben, andere wollen einfach nur Roulette spielen. In meinen Strategien geht es nun darum, ein Gleichgewicht zwischen diesen unterschiedlichen Faktoren zu finden:

  • Der zu erwartender Gewinnbetrag (Strategische Auszahlungsquote, "RTP")
  • Die Chance, hoch zu gewinnen
  • Spannung
  • Spielzeit

Lassen Sie mich Ihnen einige der besten und bekanntesten Roulette-Strategien vorstellen, die mir bekannt sind, oder die ich finden konnte. Und wählen Sie dann, basierend auf Ihren persönlichen Vorlieben, die beste und passende Strategie für Sie aus.

Aber bitte halten Sie sich immer vor die Augen, dass diese Strategien keine Wunder vollbringen können. Sie werden Ihnen nicht helfen können, dass Sie jedes Mal gewinnen werden. Diese Strategien wurden dazu entwickelt, damit die Spieler Roulette genießen können und um auch gleichzeitig die oben genannten Prioritäten nach Möglichkeit auch zu erreichen. Dies möchte ich vor der detaillierten Erklärung der einzelnen Strategien festgestellt haben, damit Sie eventuell keinen falschen Versprechen auf den Leim gehen.

Ein wichtiger Hinweis: Ich werde auf die statistischen Details für jede einzelne Strategie eingehen, obwohl ich weiß, dass einige von Ihnen sich nicht allzu sehr für dieses Thema interessieren werden. Aus diesem Grund werde ich nur die wichtigsten grundlegenden Informationen für diese Strategien erklären und zusätzlich Web-Links zu den einzelnen Artikeln zur Verfügung stellen, damit Sie dort mehr Details, Informationen und Simulationen nachlesen können. Dies wird Ihnen ermöglichen, die Grundlagen zu lesen und den Rest zu überspringen. Aber wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, dann werden Sie höchstwahrscheinlich auch gerne die detailreichen weiterführenden Informationen in Anspruch nehmen wollen.

Und dies sind nun die Strategien, auf die ich näher eingehen werde:

  1. "Konstante Einsatz"-Strategie
  2. "Konstante Proportion"-Strategie
  3. "All-in"-Strategie
  4. "Die Umgekehrte Martingale"- Strategie
  5. "Die progressive Einsatz"-Strategie

Die Grundlagen der "Konstanten Einsatz"-Strategie

Die "Konstante Einsatz"-Strategie ist eine nicht sehr anspruchsvolle Art Roulette zu spielen. Es handelt sich hierbei um eine "Strategie", die von den meisten Roulette-Spielern verwendet wird, ohne dass diese es wirklich realisieren. Wie der Name dieser Strategie bereits verrät, geht es darum, immer die gleichen Wetten zu verwenden. Die bedeutet auch, dass ständig ein und der selbe - konstante -Geldbetrag eingesetzt wird. Daher stammt auch ihr Name...

Ich habe mich dazu entschlossen, diese Strategie für das Spielen von Roulette als "Standard" zu verwenden, vor allem deshalb, damit ich die weiteren Strategien vergleichen kann. Diese Strategie ist jedoch keine völlig schlechte Strategie. Alles hängt davon ab, welche Art von Wetten Sie platzieren, wie hoch (oder niedrig) die Einsätze sind, wie lange Sie spielen möchten und / oder wie viel Geld Sie gewinnen möchten.

EIN BEISPIEL

Sie kommen mit € 100 Spielbudget in ein Casino und setzen sich dann sogleich an einen Roulettetisch. Der Mindesteinsatz beträgt € 10 und Sie setzen in jeder einzelnen Spielrunde € 10 auf Schwarz. Sie wollen vor allem beim Roulette Spaß haben, und sich für eine Stunde gut amüsieren, oder Sie wollen ihre Startbudget verdoppeln und mit einem möglich hohen Gewinn den Tisch verlassen. Dies ist ein großartiges Beispiel für die "Konstante Einsatz"- Strategie.

Basierend auf Ihre persönlichen Vorlieben könnte die Roulette Strategie des "Konstanten Einsatzes" die ideale Option für Sie sein. Alles hängt jedoch davon ab, was Sie erreichen möchten:

  • Möchten Sie eine Stunde Roulette spielen und wollen Sie eine vernünftige Chance haben, mit mehr Geld den Roulettetisch zu verlassen, als Sie ihn betreten haben? Die "Konstante Einsatz"- Strategie könnte daher das passende Vorgehen für Sie sein.
  • Wollen Sie Ihr Startguthaben verdoppeln? Dies kann auch mithilfe der "Konstanten Einsatz"- Strategie erreicht werden.
  • Wollen Sie hoch gewinnen? Sie könnten es mit dieser Strategie unter Umständen schaffen, aber es gibt bessere Möglichkeiten hierfür.

Dies sind nur die grundlegenden Details. Ich werde in einem eigenen Artikel über die "Konstante Einsatz"-Strategie noch viel detaillierter damit befassen. Wann immer Sie wollen, klicken Sie einfach auf den Link und lesen Sie den hierzu passenden Artikel. Ich empfehle Ihnen aber zuvor die Grundlagen der anderen Strategien durchzugehen, so dass Sie ein umfassenden Eindruck erhalten, noch bevor Sie sich in den Einzelheiten der jeweiligen Strategie verlaufen. Ich werde später auch Links zu den einzelnen Artikeln hinzufügen.

Die Grundlagen der Roulette Strategie mit "Konstanter Proportion"

Die "Konstante Proportion"-Strategie" ist der oben genannten "Konstanten Einsatz"-Strategie" sehr ähnlich, aber anstatt dass Sie Wetten mit konstant gleichen Einsätzen setzen, passt sich Ihre Einsatzhöhe einem bestimmten Prozentsatz Ihres Spielbudgets an.

EIN BEISPIEL

Lassen Sie uns das mit einem Beispiel veranschaulichen. Nehmen wir an, Sie haben eine Spielbudget von € 100 und möchten in jeder Runde 10% Ihres gegenwärtigen Kontostandes auf eine bestimmte Farbe setzen. In der ersten Runde setzen sie einen Einsatz von € 10 (10% von € 100) und gewinnen. Die haben daher einen neuen Kontostand von € 110, daher werden Sie in der nächsten Runde einen Einsatz von € 11 (10% von € 110) wagen. So spielen Sie weiter, bis Sie einen befriedigenden Betrag gewonnen haben, alles verlieren oder Sie sich einfach entscheiden, mit dem Spielen aufzuhören.

Wie bereits zuvor erwähnt habe, ist diese Strategie jener der "Konstanten Einsätze" sehr ähnlich, zeichnet sich aber durch einen entscheidenden Faktor aus. Wenn Sie im Laufe dieser Strategie gewinnen, werden Ihre Einsätze immer höher werden, was es für Sie einfacher macht, hohe Gewinne einzufahren. Jedoch bedeutet dies für Sie auch auf der anderen Seite, wenn Sie immer weiter und weiter verlieren, auch Ihre Einsätze sinken werden. Das bedeutet, dass Sie langsamer verlieren werden. Dieser selbstregulierende Mechanismus macht die "Konstante Proportionale Einsatz"- Strategie - zumindest meiner Meinung nach - ein wenig interessanter als die "Konstante Einsatz"-Strategie.

Weitere Informationen über die Strategie der "Konstanten Proportion", einschließlich einer Reihe von Simulationen, die Ihnen zeigen, wie diese in realen Szenarien funktioniert, finden Sie in dem separaten Artikel über die Strategie "Konstanter Proportion".

Grundlagen der "All-in"-Roulette-Strategie

Wie Sie dem Namen dieser Roulette-Strategie bereits entnehmen können, geht es darum, "All-In" zu gehen, also den gesamten Einsatz auf einmal zu riskieren. Wir haben hier eine extrem volatile Strategie. Das bedeutet, dass es eine große Chance gibt, Ihre gesamtes Spielbudget in nur einer einzelnen Runde los zu werden. Trotzdem verspricht diese Strategie die höchsten zu erwarteten Gewinne von allen Strategien, die ich in diesem Artikel erwähnen werden. Und möglicherweise werden Sie die höchsten Roulette-basierten Gewinne, die Sie jemals mit Ihrem Spielbudget erreichen konnten, einfahren könnten.

Wie funktioniert diese Strategie? Im Grunde genommen setzen Sie Ihre gesamtes Spielbudget in einer einzigen Runde ein, mindestens einmal, oder auch mehrere Male, falls Sie das Glück haben sollten auch tatsächlich zu gewinnen und anschließend auch weiterspielen möchten. Ihre konkreten Einsätze sollten jedoch davon abhängen, mit wie viel Startkapital Sie zum Spielen beginnen und mit wie viel Geld Sie am Ende den Roulettetisch verlassen möchten. Hier ein paar Beispiele:

  1. Sie starten mit € 100 und Sie wollen mit mindestens € 1.000 den Roulette-Tisch verlassen. Dann sollten Sie Ihre € 100 auf eine Zahlenreihe setzen (3 Zahlen). Wenn Sie gewinnen, dann haben Sie € 1.200, sind glücklich und können aufhören zu spielen.
  2. Wenn Sie mit € 100 beginnen und Sie mit mindestens € 3.000 das Spiel beenden möchten, dann sollten Sie einen einzelnen € 100 Einsatz auf eine zufällige Zahl tätigen. Wenn Sie gewinnen, werden € 3.600 Ihren Kontostand zieren und Sie haben Ihre eigenen Vorgaben erreicht.
  3. Wenn Sie mit € 100 beginnen und Sie mindestens € 10.000 am Schluss Ihres Spieles haben möchten, so wird ein einzelner Einsatz nicht genug sein. Was Sie in diesem Fall jedoch tun werden, ist mit der gleichen Wette wie in Beispiel 2 zu beginnen, aber dann einen weiteren Einsatz von € 3.600 auf eine Spalte oder ein Dutzend setzen, basierend auf dem ersten erfolgreichen Einsatz. Haben Sie beide Wetten gewonnen, so erhalten Sie € 10.800, sind glücklich und können aufhören zu spielen.

Diese Strategie hat aber neben ihrer extrem hohen Volatilität auch einen großen Nachteil. Ihre Spielzeit in dieser Strategie ist praktisch nicht existent. Denn Sie werden höchst wahrscheinlich nur an einem einzigen Spiel teilnehmen können, wenn Sie Glück haben eventuell ein paar mehr, wenn Ihr angestrebtes Ziel nicht zu ehrgeizig ist. Aus diesem Grund kann ich diese Strategie nicht für jene Spieler empfehlen, die Roulette länger genießen möchten, als nur einmal das "Startbudget" riskieren zu wollen.

Wie bei allen anderen meiner Strategien habe ich einen separaten Artikel über die "All-in"-Roulette-Strategie geschrieben, die alle notwendigen statistischen Details enthält, um dieses Vorhaben auch richtig verstehen zu können.

Die Grundlagen der "Umgekehrten Martingale"- Strategie beim Roulette

Die "Umgekehrte Martingale"-Strategie ist aus vielen Gründen sehr interessant. Bei dieser Strategie haben Sie eine wirklich faire Chance, hoch zu gewinnen und gleichzeitig das Spiel für eine angemessene Zeit zu genießen. Und der Spielverlauf ist auch relativ leicht vorherzusagen. Diese Strategie eignet sich für viele Spieler, da diese ein ausgewogenes Verhältnis zwischen einem anständigen Erwartungswert (dem "Gewinnbetrag"), der Chance auf hohen Gewinn, einem großen Nervenkitzel und viel Spielzeit bieten kann.

Vielleicht haben Sie bereits von einer sehr bekannten Strategie gehört, die sich "Martingale" nennt. Diese Strategie bezeichnet man jenen Vorgang der Einsatzkorrektur, und wie Sie im Verlustfall den Einsatz für die nächste Spielrunde verdoppeln werden. Diese "Martingale" Strategie funktioniert jedoch nicht wirklich. Sie können mehr über diese Strategie lesen und einen Blick auf die Simulationen werfen, die beweisen, warum die "Martingale Strategie" nicht funktioniert. Und zwar in meinem Artikel über "Betrug innerhalb der Roulette-Strategien".

Die Martingale-Strategie besteht im Wesentlichen darin, die Einsatzhöhe im Verlustfall zu erhöhen. Die "Umgekehrte Martingale-Strategie" beruht aber genau auf dem Gegenteil. Hier erhöhen Sie Ihren Einsatz jedes Mal, wenn Sie gewinnen. Dies ermöglicht es Ihnen, eine zufällige Reihe von "Glückseinsätzen" in riesige Gewinne zu verwandeln.

Hier nun ein treffendes Beispiel, dass Ihnen die Funktionsweise dieser Strategie veranschaulichen wird. Stellen Sie sich einen Spieler vor, der mit einem Spielkapital von € 100 beginnt und der € 1 auf eine x-beliebige Zahl am Roulette-Tisch setzt.

  1. Und wenn er diesen Einsatz verliert, setzt er wieder einen Euro.
  2. Tritt der Fall ein, dass der Spieler gewinnt, dann nimm er jenen Betrag, den er gerade gewonnen hat (€ 36), und setzt diesen Einsatz von € 36 abermals auf eine zufällige Zahl.
  3. Und wenn diese Wette mit € 36 tatsächlich gewinnt, dann wird gerne der Gewinn von € 1.296 eingesammelt und der Tisch sofort verlassen oder der Spieler setzt wieder ganz am Beginn fort mit einem anfänglichen Einsatz von € 1 um wieder eine Chance auf einen Gewinn und einen Nervenkitzel zu haben. Wird der Einsatz von € 36 jedoch verloren, so gehen sie zum ersten Schritt von € 1 zurück und beginnen von neuem.

Der Spieler aus dem oben beschriebenen Beispiel hat nur zwei mögliche Ergebnisse:

  • Entweder er verliert seine gesamten € 100 und verlässt den Tisch,
  • oder er schafft es, zwei Einsätze hintereinander zu gewinnen, sammeln seinen Gewinnbetrag von € 1.296 ein und behält den Teil seines Startkapitals, der noch nicht eingesetzt wurde, oder er kann weitermachen um den verbleibenden Teil seines Spielbudgets "durchspielen" und möglicherweise weitere Gewinne von $ 1.296 einfahren.

Das Ergebnis dieser Strategie wird sehr unterschiedlich sein, abhängig vom Prozentsatz Ihres Spielkapitals, den Sie als für Ihren ersten Einsatz einsetzen möchten, und jenem von Ihnen erwarteten Gewinnbetrages. Ich werde im einem separaten Artikel über die "Umgekehrte Martingale"-Strategie näher auf alles eingehen. Wenn Sie diesen Artikel lesen sollten, dann werden Sie meine Meinung zu diesem Thema erfahren und wissen, wieso ich diese Strategie die beste ist, um Roulette zu spielen.

Die Grundlagen zur "Progressiven Einsatz"-Strategie im Roulette

Die "Progressive Einsatz"-Strategie wurde als Nebenprodukt der "Umgekehrten Martingale Strategie" entwickelt. Obwohl die "Umgekehrte Martingale"-Strategie mathematisch großartig ist, glaube ich, dass sie für viele Spieler nicht die bevorzugte Wahl ist. Denn das Vorhaben, den gesamten Gewinn aus früheren Einsätzen in einer einzigen Wette zu platzieren ist nicht nach jedermanns Geschmack.

Die "Progressive Einsatzstrategie" basiert ebenfalls auf einer Erhöhung der zu tätigenden Einsätze nach einem Gewinn, die Höhe der Einsätze ist jedoch nicht so radikal wie bei der "Umgekehrten Martingale". Denn anstelle den gesamten Betrag Ihres Gewinnes auf einmal zu setzen, basiert diese Strategie darauf, dass Sie immer nur einen Teil von dem einsetzen, was Sie in der vorherigen Runde gewonnen haben.

Schauen wir uns ein Beispiel an, um die Sachlage aufzuklären. Stellen Sie sich einen Spieler vor, der mit € 100 beginnt und dann Corner-Wetten bei einer Grundeinsatz von € 2 platziert. Nach jedem Gewinn setzt der Spieler dann lediglich 2/3 seines in der Vorrunde gewonnen Betrages in der nächsten Runde ein. Und so könnte dann Ihre Spielstrategie aussehen:

  1. 1. Der Spieler setzt € 2 auf eine Corner-Wette ein. Es besteht daher die Chance von 4/37, also € 18 zu gewinnen (einschließlich des ursprünglichen Einsatzes).
  2. 2.⇥Und wenn der Spieler dann tatsächlich gewonnen hat, dann werden "nur" € 12 (2/3 of € 18) eingesetzt um einen Betrag von € 108 zu gewinnen.
  3. 3.⇥Und wird weiter gewonnen, so wird ein Wetteinsatz von € 72 (2/3 of €108) getätigt, um einen Betrag von € 648 einzufahren. So kann weitergemacht werden, solange bis verloren wird oder eine Geldsumme gewonnen wird, die Sie lieber nicht mehr einsetzen wollen.
  4. 4.⇥Haben Sie verloren, so kehren Sie zurück zum ursprünglichen Einsatz von € 2 und beginnen dort wieder von Neuem.

Ich habe dieses Beispiel nicht zufällig gewählt. Diese Strategie ist in der Tat eine der interessantesten Optionen aus den 27 verschiedenen Kombinationen von Wettarten, Grundeinsatzwerte und Multiplikationsfaktoren (2/3 in diesem Beispiel), die ich in meinen Simulationen getestet habe und die Sie separat in meinem Artikel über die "Progressive Einsatz"-Strategie lesen können.

Es gibt einige sehr wichtige Unterschiede zwischen der "Progressive Einsatz"-Strategie und der "Umgekehrten Martingale"-Strategie. In der letztgenannten Strategie gab es nur zwei mögliche Ergebnisse - entweder Sie haben den Zielwert erreicht (oder sogar überschritten) oder haben alles verloren. Die "Progressive Einsatz"-Strategie ermöglicht hingegen ein breiteres Spektrum an möglichen Ergebnissen. Sie können nur einen Teil Ihres Geldes verloren haben, aber Sie könnten auch nur einen kleineren als den zu erwarteten Gewinnbetrages eingefahren haben. Und Sie könnten sogar groß gewinnen, vorausgesetzt, Sie wählen eine gute Kombination von Faktoren aus, die ich bereits oben erwähnt habe.

Darüber hinaus wählen wir für diese Strategie weniger volatile Wettarten aus. Da bedeutet, dass wir mehr Wetten mit höheren Einsätzen platzieren können, was das Spielerlebnis für bestimmte Spieler angenehmer macht.

Wenn das für Sie interessant klingt, dann sollten Sie sich die "Progressive Einsatz" -Strategie ansehen um noch mehr darüber erfahren.

Hier können Sie mehr über meine Strategien lesen

Und versprochen, hier finden Sie die Links zu den einzelnen Artikeln zu allen vier Strategien:

In jedem dieser Artikel finden Sie detailreiche Erklärungen zu den einzelnen Strategien sowie Simulationen und Berechnungen, die Ihnen verdeutlichen werden, wie diese sich in realen Situationen verhalten. Wenn Sie absolut alles über meine Strategien wissen wollen, schlage ich vor, dass Sie die oben verlinkten Artikel lesen oder zumindest diejenigen, die Sie interessieren.

Die Zusammenfassung und meine Empfehlungen

Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, gibt es keine einzelne Strategie, die für jeden Spieler geeignet ist. Jeder Spieler hat seine eigene Roulette-Strategie, einschließlich ihrer Vor- und Nachteile. Natürlich könnte ich Ihnen einfach vorschlagen, dass Sie die einzelnen Artikel lesen und dadurch mehr erfahren sollten, aber ich werde versuchen, die einzelnen Sachverhalte zusammenzufassen und Ihnen einige Empfehlungen zu geben, so dass Sie nicht jeder auf Einzelheiten eingehen müssen.

Und hier sind nun meine Schlussfolgerungen:

  • Die "Konstante Einsatz"-Strategie kann in allen Situationen eingesetzt werden, da sie sehr flexibel und extrem einfach zu benutzen ist. Der Nachteil: Sie werden nicht wirklich große Gewinne mit dieser Strategie erzielen können. Die Möglichkeit, groß zu gewinnen, erhöht auch Ihre Chancen, vorzeitig Ihr gesamtes Spielbudget zu verlieren.
  • Die "Konstante Proportion"-Strategie ist dank ihres selbstregulierenden Mechanismus zur Änderung der Einsatzhöhen etwas ausgewogener, aber sie ist etwas schwieriger einzusetzen, da Sie in jeder Runde die richtige Einsatzgröße berechnen müssen. Aber nach etwas Training werden Sie in der Lage sein, dies auch automatisch tun zu können.
  • Die "All-in"-Strategie hat das Potenzial, große Gewinne zu erzielen, ist aber auch extrem riskant, übermäßig volatil und wird Ihnen wahrscheinlich nur ein oder zwei Spiele ermöglichen. Für längere Spielzeiten ist diese Strategie nicht ausgelegt, um es gelinde auszudrücken.
  • Die "Umgekehrte Martingale"-Strategie ist meiner Ansicht nach die beste aller genannten Strategien. Sie verfügt über eine vorhersehbare Länge an Spielzeit, bietet eine faire Chance um wirklich groß zu gewinnen, und hat einen großen Erwartungswert. Allerdings ist diese Strategie in den meisten Fällen nicht für ein Live-Roulette-Spiel geeignet, da die Höhe des Grundeinsatzes klein sein muss (es sei denn, Sie haben ein wirklich großes Spielbudget), was aufgrund der Einsatzhöhenbeschränkungen von landbasierten Casinos ein Problem darstellen kann.
  • Die "Progressive Einsatz"-Strategie ist auch eine großartige Option, die Sie benutzen können. Sie ist besonders für Spieler geeignet, die vielleicht nicht mit dem unbedingten "Muss" ins Spiel gehen, den gesamten Gewinn aus dem vorherigen Spiel wieder einzusetzen, aber dennoch gute Chancen haben wollen, hoch zu gewinnen. Um dies zu jedoch zu erreichen, müssen Sie gute Parameter auswählen. Lesen Sie daher meinen gesamten Artikel hierzu, um mehr zu erfahren.

Egal welche Strategie Sie am Ende wirklich auswählen werden, denken Sie immer daran, dass Roulette von Ihrer Warte aus ein Spiel mit negativem Erwartungswert ist. Das bedeutet, dass Sie auf lange Sicht immer Geld verlieren werden. Meine Strategien versprechen kein Wunder! Sie sollen Ihnen aber die Chance geben, negative Auswirkungen auf Ihr Spielbudget zu minimieren um so den "Hausvorteil" ein wenig umgehen zu können.

Wenn Sie einige der Strategien besonders interessant finden sollten, dann lesen Sie den betreffenden ausführlichen Artikel, um so alle Details, die sich hinter einer betreffenden Strategie verbergen, zu verstehen. Machen Sie das bevor Sie diese Strategien ausprobieren. Und wenn Sie sich für eine bestimmte entschieden haben und das Spiel in einem echten Casino wagen wollen, dann viel Glück an den Tischen!

Empfohlene Online Casinos